Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Stand 07.06.202

I. Geltungsbereich

(1) Diese Verkaufs- und Lieferbedingungen (AGB) der Kuberg Electric Sportmotorcycle GmbH (auch „wir“ oder „uns“) für Verbraucher und Unternehmer iSd § 1 KSchG bzw. § 1 UGB (auch „Käufer“ oder „Kunde“) sind ab oben genanntem Datum für alle Angebote, Lieferungen und (Dienst-)Leistungen sowie Bestellungen in unseren Geschäftsräumlichkeiten, bei Fernabsatz- oder außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen sowie für unseren Onlineshop https://e-sportmotorcycle.at/shop/ gültig. Alle vor diesem Datum veröffentlichten Geschäftsbedingungen verlieren mit diesem Datum ihre Gültigkeit.

(2) Von diesen AGB abweichende oder ergänzende Regelungen werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn dies ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde.

(3) Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

II. Vertragsabschluss

(1) Unsere Angebote sind freibleibend. Eine Kundenbestellung in unseren Geschäftsräumlichkeiten bzw. das Anklicken des Buttons „Kostenpflichtig bestellen“ im Webshop stellt ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrages mit uns dar. Vorbehaltlich eines gesetzlichen Rücktritts- oder Widerrufsrechts ist der Kunde an sein Angebot für fünf Werktage gebunden.

(2) Ein Vertragsabschluss kommt in Folge eines Angebotes durch den Kunden erst nach Annahme durch uns (Auftragsbestätigung), spätestens jedoch mit der Ausführung der Lieferung oder Leistung, zustande.

(3) Die Zahlung erfolgt wahlweise per direkte Banküberweisung, VISA, Mastercard oder Sofort-Banking.

(4) Wir sind ausdrücklich berechtigt, auch Teilabrechnungen vorzunehmen, sofern die Leistung in Teilen erbracht wird.

(5) Bestellvorgang im Webshop: Hat der Kunde ein gewünschtes Produkt gewählt, kann er dieses unverbindlich durch Anklicken des Buttons „In den Warenkorb“ in den Warenkorb legen. Den Inhalt des Warenkorbs kann der Kunde jederzeit durch Anklicken des Buttons „Warenkorb anzeigen“ unverbindlich ansehen. Der Kunde kann jederzeit durch Reduzierung der Artikelanzahl auf „0“ und anschließendes Klicken auf „Warenkorb aktualisieren“ oder Klick auf das „x“ neben dem abgebildeten Artikel die Produkte wieder aus dem Warenkorb entfernen. Möchte der Kunde bezüglich seinen in den Warenkorb gelegten Produkten ein verbindliches Kaufanbot abgehen, so ist nach Auswahl der Versandart zunächst der Button „Weiter zum sicheren Bezahlvorgang“ zu klicken. Nach Angabe der Rechnungsdetails und Überprüfung der Bestellung kann durch Anklicken des Buttons „Kostenpflichtig bestellen“ schließlich ein verbindliches Kaufanbot abgegeben werden. Der Bestellvorgang kann unter anderem jederzeit durch das Schließen des Browserfensters abgebrochen werden. Der Kunde hat die Möglichkeit einen Account anzulegen. Die Abgabe des verbindlichen Kaufanbots über den Webshop kann auch ohne Registrierung erfolgen.

 

III. Preise

(1) Die angegebenen Preise verstehen sich in EURO (€), sind Bruttopreise und enthalten die jeweils gültige gesetzliche Umsatzsteuer. Versand- und Verpackungskosten werden im Zuge des Bestellvorganges gesondert ausgewiesen. Eine Verpflichtung zur Aufstellung und/oder Montage besteht nur im Falle eines gesonderten Auftrages zu den bekanntgegebenen Kosten. Es gelten nur die zum Bestellzeitpunkt gültigen Preise.

(2) Angaben in Katalogen, Prospekten, Preislisten, auf der Website etc. sind unverbindlich und vorbehaltlich Satz- und Druckfehlern.

(3) Sämtliche Angebote und Voranschläge sowie Leistungsbeschreibungen dürfen ohne unsere Zustimmung weder vervielfältigt noch Dritten zugänglich gemacht werden.

(4) Es wird ausdrücklich Wertbeständigkeit der Forderung samt Nebenforderungen vereinbart. Sollten sich die Lohnkosten aufgrund kollektivvertraglicher Regelungen in der Branche oder aufgrund innerbetrieblicher Abschlüsse oder andere, zur Leistungserstellung notwendige Kosten wie jene für Materialien, Energie, Transporte, Fremdarbeiten, Finanzierung, etc. verändern, so sind wir berechtigt bzw. verpflichtet, die Preise entsprechend nach oben oder unten anzupassen.

(5) Wir sind berechtigt, dem Kunden Rechnungen in elektronischer Form zu übermitteln und erklärt sich dieser mit der Zusendung von Rechnungen in elektronischer Form durch uns ausdrücklich einverstanden. Der Kunde hat empfängerseitig dafür Sorge zu tragen, dass sämtliche elektronischen Zusendungen der Rechnung per E-Mail durch uns ordnungsgemäß an die vom Kunden bekannt gegebene E-Mail-Adresse zugestellt werden können und technische Einrichtungen wie etwa Filterprogramme oder Firewalls (Einordnung als Spam) entsprechend zu adaptieren. Etwaige automatisierte elektronische Antwortschreiben an uns (z.B.: Abwesenheitsnotiz) können nicht berücksichtigt werden und stehen einer gültigen Zustellung nicht entgegen. Der Kunde kann die Teilnahme an der elektronischen Zusendung der Rechnung per E-Mail jederzeit widerrufen

 

IV. Lieferung / Selbstabholung / Retoure

(1) Die von uns angegebenen Lieferfristen und Liefertermine sind unverbindlich und nur vorbehaltlich uneingeschränkter Transportmöglichkeit und vollständiger, richtiger und termingetreuer Selbstbelieferung gültig. Wir behalten uns das Recht vor ohne Angabe von Gründen ausschließlich gegen Vorauskassa oder per Nachnahme zu liefern.

(2) Liefergebiet ist Österreich: die Versandkostenpauschale beträgt – sofern nicht anders vereinbart – € 6,00. Kleinsendungen bis 31,50 kg werden mit der Österreichische Post AG und Sperrgüter bzw. Großsendungen mit einer Spedition versendet. Bei Zustellung durch eine Spedition werden die Versandkosten gesondert ausgewiesen. Ort der Warenübernahme ist, sofern nicht etwas anderes vereinbart wird, die erste versperrbare Tür. Bei Zustellungen durch die Spedition wird mit dem Kunden ein Liefertermin vereinbart. Der Kunde verpflichtet sich, die bestellten Lieferungen zum bekanntgegebenen Termin zu übernehmen. Ist der Kunde zum vereinbarten Termin nicht anwesend oder verweigert er die Annahme, so gerät er in Annahmeverzug (Punkt V.). Eine Lieferung ins Ausland ist gesondert zu vereinbaren.

(3) Im Webshop bestellte Ware wird an Selbstabholer nur gegen Vorlage eines gültigen Lichtbildausweises und der korrekten Bestell- und Kundennummer (siehe Rechnung) herausgegeben. Bei Selbstabholung der Ware, die mit Kreditkarte bezahlt wird/wurde, ist eine Herausgabe der Ware nur zulässig, wenn der Selbstabholer identisch ist mit jener Person, die als Kreditkarten Eigentümer aufscheint. Sind der Abholer und der Kreditkarteneigentümer nicht ident, so wird die Ware nur dann übergeben, wenn der Abholer eine Vollmacht des Kreditkarteneigentümers vorweisen kann und darüber hinaus eine Kopie eines gültigen Lichtbildausweises des Kreditkarteneigentümers sowie seinen eigenen gültigen Lichtbildausweis vorlegen kann.

(4) Die Gefahr des Transportes geht auf den Käufer über, sobald die Ware an ihn oder an einen von ihm bestimmten, vom Beförderer verschiedenen, Dritten übergeben wird. Hat der Käufer selbst den Beförderungsvertrag geschlossen, ohne dabei eine angebotene Auswahlmöglichkeit zu nutzen, geht die Gefahr bereits mit der Auslieferung der Ware an den Beförderer bzw. den Käufer über.

(5) Wir sind berechtigt, Teil- oder Vorlieferungen durchzuführen.

(6) Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Adresse. Bei unvollständigen oder unklaren Angaben trägt der Kunde die Kosten der erfolglosen Lieferung und daraus entstehender Mehrkosten.

(7) Es gelten die Lieferfristen, die im Onlineshop angeführt sind oder persönlich vereinbart werden. Angemessene Lieferfristüberschreitungen hat der Käufer jedenfalls zu akzeptieren, ohne dass ihm ein Schadenersatzanspruch oder ein Rücktrittsrecht zusteht.

(8) Im Falle einer Rücksendung ist die Beschädigung und Verunreinigung des Produktes zu vermeiden. Die Ware soll in der Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör und mit allen Verpackungsbestandteilen an uns zurückgesendet werden. Die Rücksendekosten hat der Kunde zu tragen. Alternativ kann die Ware zu den Öffnungszeiten in unseren Geschäftsräumlichkeiten abgegeben werden.

 

V. Zahlungsbedingungen / Verzug

(1) Der Kaufpreis ist binnen 10 Tagen ab Rechnungserhalt, ohne jeden Abzug und spesenfrei zu bezahlen, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart ist. Im Falle des Zahlungszuges mit einer Teilzahlung wird der gesamte Restbetrag unverzüglich zur Zahlung fällig („Terminsverlust“).

(2) Im Falle des Zahlungsverzugs des Kunden sind wir berechtigt, Verzugszinsen in der Höhe von 10 % über dem Basiszinssatz p.a. zu verrechnen; hiedurch werden Ansprüche auf Ersatz nachgewiesener höherer Zinsen nicht beeinträchtigt.

(3) Ist der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachgekommen, so hat dieser die uns entstehenden Mahn- und Inkassokosten (insbesondere die Vergütungen des eingeschalteten Inkassoinstitutes die sich aus der VO des BMwA über die Höchstsätze der Inkassoinstitute gebührenden Vergütungen ergeben, bzw. wenn wir das Mahnwesen selbst betreibt EUR 12,00 pro erfolgter Mahnung sowie EUR 6,00 pro Halbjahr für die Evidenzhaltung des Schuldverhältnisses) sowie die insbesondere für das Einschreiten von Rechtsanwälten anfallenden zweckentsprechenden Kosten zu ersetzen.

(4) Im Falle der Selbstabholung der Ware hat die Abholung binnen 14 Tagen nach Benachrichtigung der Verfügbarkeit zu erfolgen. Sollte dies nicht erfolgen, so haben wir das Recht nach Setzung einer Nachfrist von 14 Tagen Lagerkosten in angemessener Höhe in Rechnung zu stellen. Sollte der Kunde (ab Benachrichtigung der Verfügbarkeit) mit über 60 Tagen mit der Abholung in Verzug geraten, so behalten wir uns das Recht vor, vom Vertrag zurückzutreten und Schadenersatz in Höhe von 30 % des Bestellpreises zu verlangen.

(5) Im Falle des Annahmeverzugs, geht die Gefahr des Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit dem Zeitpunkt des Annahmeverzugs auf den Kunden über.

 

VI. Gewährleistung

(1) Der Kunde ist vor Nutzung der Produkte verpflichtet die Produktinformation und die auf dem Produkt angebrachten Sicherheits- und Bedienungsanweisungen zu lesen und zu befolgen.

(2) Wir leisten Gewährleistung ausschließlich für ausdrücklich zugesicherte Eigenschaften der Produkte und für gewöhnlich vorausgesetzte Eigenschaften, nicht jedoch für die Eignung des Produkts für bestimmte Zwecke des Kunden. Zugesicherte Eigenschaften im Sinne des § 922 Abs 1 ABGB sind nur solche, die von uns ausdrücklich gekennzeichnet und zugesagt werden. Produktbeschreibungen, Prospekte und Angaben eines Dritten gelten nicht als zugesicherte Eigenschaften.

(3) Wir geben keine Garantien im Rechtssinne ab. Herstellergarantien bleiben hiervon unberührt.

(4) Ist der Käufer Unternehmer iSd § 1 UGB gilt die Mängelrügeobliegenheit gemäß § 377 UGB. Der Käufer hat bei sonstigem Anspruchsverlust jede Lieferung und Leistung unverzüglich, längstens jedoch binnen 3 Werktagen nach Übergabe auf sichtbare Mängel zu überprüfen. Erkennt der Käufer Umstände, die zu einer Verletzung des Vertrags führen oder zu einer Verletzung führen könnten, muss der Käufer bei sonstiger Verwirkung eines aus diesen Umständen allenfalls erwachsenen Anspruchs dem Verkäufer die Umstände binnen 14 Tagen ab dem Erkennen der Umstände schriftlich anzeigen. Der Käufer muss in der Anzeige (i) die Umstände möglichst konkret umschreiben, (ii) die Bestimmung des Vertrages anführen, aus welcher der Käufer allfällige Ansprüche geltend machen will, und (iii), soweit möglich, die Schadenshöhe angeben. Wird eine Mängelrüge nicht rechtzeitig oder nicht diesen Bestimmungen entsprechend erhoben, so gilt die Ware als genehmigt und sind sämtliche Ansprüche des Kunden, aus welchem Rechtsgrund auch immer, ausgeschlossen (insb. die Geltendmachung von Gewährleistungs- oder Schadenersatzansprüchen sowie das Recht auf Irrtumsanfechtung). Verdeckte Mängel sind unverzüglich nach ihrer Entdeckung schriftlich zu rügen.

(5) Ist der Käufer Unternehmer iSd § 1 UGB beträgt die Gewährleistungsfrist 6 Monate ab Lieferung und beginnt mit der Erfüllung. Ersatzlieferungen oder Mängelbehebungen verlängern, hemmen oder unterbrechen die Gewährleistungsfrist nicht. Wir behalten wir uns vor den Gewährleistungsanspruch nach unserer Wahl durch Verbesserung, Austausch, Preisminderung oder Vertragsauflösung (Wandlung) zu erfüllen. Der Käufer hat stets zu beweisen, dass der Mangel zum Übergabezeitpunkt bereits vorhanden war. § 924 ABGB wird einvernehmlich abbedungen.

(6) Ist der Käufer Unternehmer iSd § 1 UGB erlischt die Gewährleistung mit der Weiterveräußerung des Kaufgegenstandes durch diesen, wenn der Kaufgegenstand von fremder Seite oder durch Einbau von Teilen fremder Herkunft verändert worden ist oder wenn der Kunde die Vorschriften über die Behandlung des Produkts (Handbuch, Bedienungsanleitungen, Produktdatenblätter) nicht befolgt. Wenn die Ware vom Kunden nicht sach- und fachgerecht gelagert, benützt und verarbeitet bzw. mit ungeeigneten Teilen verbunden oder verarbeitet wird, können keine Ansprüche gegen uns gerichtet werden.

 

 

VII. Haftung / Schadenersatz

(1) Zum Schadenersatz sind wir in allen in Betracht kommenden Fällen nur im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit verpflichtet. Bei leichter Fahrlässigkeit haften wir ausschließlich für Personenschäden. Für mittelbare Schäden, entgangenen Gewinn, Zinsverluste, unterbliebene Einsparungen, Folge- und Vermögensschäden haften wir nicht. Unsere Haftung verjährt in 6 Monaten ab Kenntnis des Kunden von Schaden und Schädiger, jedenfalls aber binnen 3 Jahren ab vollständiger Leistungserbringung. Ein etwaiges Verschulden unsererseits hat der Kunde zu beweisen. Ist der Käufer Verbraucher wird die Haftung im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten ausgeschlossen.

(2) Der Haftungsausschluss umfasst auch Ansprüche gegen unsere Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen. Sofern eine Pönale zu unseren Lasten vereinbart wurde, unterliegt diese dem richterlichen Mäßigungsrecht; die Geltendmachung eines darüber hinausgehenden Schadenersatzes ist ausgeschlossen.

(3) Allfällig zu Recht bestehende Ersatzansprüche des Kunden sind in jedem gesetzlich zulässigen Fall jedenfalls auf die für den konkreten Schadensfall zur Verfügung stehende Versicherungssumme unserer Betriebshaftpflichtversicherung begrenzt. Sollte keine Deckung durch die Haftpflichtversicherung im konkreten Schadensfall möglich sein, so ist unsere Haftung in jedem gesetzlich zulässigen Fall mit dem Wert der Auftragssumme des jeweiligen Auftrags begrenzt (im Unternehmergeschäft).

(4) Sofern nicht anders vereinbart, ist bei Nichteinhaltung allfälliger Bedingungen für Montage, Inbetriebnahme und Benutzung oder der behördlichen Zulassungsbedingungen durch den Kunden jeglicher Schadenersatz ausgeschlossen (im Unternehmergeschäft).

 

 

VIII. Produkthaftung

(1) Allfällige Regressforderungen, die der Käufer oder Dritte aus dem Titel „Produkthaftung“ iSd PHG gegen uns richten, sind ausgeschlossen, es sei denn, der Regressberechtigte weist nach, dass der Fehler in unserer Sphäre verursacht und zumindest grob fahrlässig verschuldet worden ist (im Unternehmergeschäfte).

 

IX. Kostenvoranschlag

(1) Kostenvoranschlage sind unverbindlich und freibleibend.

(2) Kostenvoranschlage werden nach bestem Fachwissen erstellt, es kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit übernommen werden. Sollten sich nach Auftragserteilung Kostenerhöhungen im Ausmaß von über 15 % ergeben, wird der Auftragnehmer den Auftraggeber davon unverzüglich verständigen. Handelt es sich um unvermeidliche Kostenüberschreitungen bis 15 % ist eine gesonderte Verständigung nicht erforderlich und können diese Mehrkosten ohne weiteres in Rechnung gestellt werden.

(3) Sofern nichts anderes vereinbart wurde, können Auftragsänderungen oder Zusatzaufträge zu angemessenen Preisen in Rechnung gestellt werden.

(4) Kostenvoranschläge sind entgeltlich. Ein für den Kostenvoranschlag bezahltes Entgelt wird gutgeschrieben, wenn aufgrund dieses Kostenvoranschlages ein Auftrag erteilt wird.

 

X. Eigentumsvorbehalt

(1) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises und aller Kosten und Spesen unser Eigentum. In der Geltendmachung des Eigentumsvorbehaltes liegt nur dann ein Rücktritt vom Vertrag, wenn dieser ausdrücklich erklärt wird.

(2) Eine Weiterveräußerung ist nur zulässig, wenn uns diese rechtzeitig vorher unter Anführung des Namens bzw. des Unternehmens und der genauen (Geschäfts-)Anschrift des Käufers bekannt gegeben wurde und wir der Veräußerung zustimmen. Im Falle unserer Zustimmung gilt die Kaufpreisforderung schon jetzt als an uns abgetreten und sind wir jederzeit befugt, den Drittschuldner von dieser Abtretung zu verständigen.

 

XI. Höhere Gewalt / Force Majeure

(1) Im Falle von Ereignissen höherer Gewalt, die sich auf die Vertragserfüllung auswirken, sind wir berechtigt, die Lieferung um die Dauer der Behinderung hinauszuschieben und bei längerfristigen Verzögerungen ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten und / oder Preisanpassungen durchzuführen, ohne dass hieraus irgendwelche Ansprüche gegen uns entstehen. Als höhere Gewalt gelten insbesondere alle für uns unvorhersehbaren Ereignisse oder solche, die – selbst, wenn sie vorhersehbar waren – außerhalb unseres Einflussbereichs liegen und deren Auswirken auf die Vertragserfüllung durch uns zumutbare Bemühungen nicht verhindert werden können. Darunter zu verstehen sind daher insbesondere wesentliche Betriebsstörungen (etwa durch Zerstörung des Betriebes im Ganzen oder wichtiger Anlagen; z.B. Brandschäden, Überschwemmungen), Streiks, rechtmäßige Aussperrungen, Rohstoffverknappung, Energiemangel, Verzollungsverzug, Transportschäden, behördliche Eingriffe, der Ausfall eines wesentlichen, schwer ersetzbaren Zulieferanten und Seuchen (einschließlich Epidemien und Pandemien nach Definition der Weltgesundheitsorganisation).

(2) Der höheren Gewalt stehen unvorhersehbare und von uns nicht zu vertretende Umstände gleich, die uns die Erfüllung der Pflichten unzumutbar erschweren oder vorübergehend unmöglich machen. Etwaige gesetzliche Ansprüche des Kunden bleiben unberührt.

 

XII. Einseitige und geringfügige Leistungsänderungen

(1) Sachlich gerechtfertigte und geringfügige Änderungen, die nicht den Preis betreffen, können unsererseits vorgenommen werden. Dies gilt insbesondere für Lieferfristüberschreitungen und durch die Sache bedingte Abweichungen (z.B. bei Maßen, Farben, etc.). Wir werden dann, wenn die tatsächliche Fristüberschreitung abschätzbar ist, spätestens jedoch eine Woche vor dem ursprünglich vereinbarten Liefertermin, bekannt geben, wie lange mit einer Verzögerung zu rechnen ist.

 

XIII. Aufrechnung / Zession

(1) Für den Fall unserer Zahlungsunfähigkeit sowie für Gegenforderungen, die im rechtlichen Zusammenhang mit unserer Forderung stehen, gerichtlich festgestellt oder von uns anerkannt werden, besteht die Möglichkeit zur Aufrechnung.

(2) Forderungen gegen uns dürfen außer im Falle unserer ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung nicht abgetreten werden.

 

XIV. Leistungsverweigerungsverbote und Zurückbehaltungsverbot

(1) Gerechtfertigte Reklamationen berechtigen nicht zur Zurückbehaltung des gesamten, sondern lediglich eines angemessenen Teiles des Rechnungsbetrages (für Unternehmergeschäfte).

 

XV. Sonstiges

(1) Der Erfüllungsort sowohl für unsere Leistung als auch die Gegenleistung ist 4063 Hörsching, Österreich.

(2) Es gilt österreichisches materielles Recht. Die Anwendbarkeit des UN-Kaufrechtes wird ausgeschlossen. Die Vertragssprache ist Deutsch.

(3) Zur Entscheidung aller aus diesem Vertrag entstehenden Streitigkeiten ist das am Sitz unseres Unternehmens sachlich zuständige Gericht örtlich zuständig. Wir haben jedoch das Recht, auch am allgemeinen Gerichtsstand des Kunden zu klagen. Für alle gegen einen Verbraucher, der im Inland seinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthalt oder Ort der Beschäftigung hat, wegen Streitigkeiten aus diesem Vertrag erhobenen Klagen ist eines jener Gerichte zuständig, in dessen Sprengel der Verbraucher seinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthalt oder Ort der Beschäftigung hat. Für Verbraucher, die im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses keinen Wohnsitz in Österreich haben, gelten die gesetzlichen Gerichtsstände.

(4) Der Kunde ist verpflichtet uns Änderungen seiner Kontaktdaten und Anschrift unverzüglich schriftlich bekannt zu geben, solange der Vertrag nicht vollständig erfüllt ist. Wird dies durch den Kunden unterlassen, so können daraus resultierende fehlgeschlagene Zustellungen in Rechnung gestellt werden. Etwaige Erklärungen gelten auch dann als zugegangen, wenn sie an die zuletzt bekannt gegebene (E-Mail-)Adresse gesendet werden.

(5) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder unwirksam werden, so wird hierdurch der übrige Inhalt dieses Vertrages nicht berührt. Die Parteien werden partnerschaftlich zusammenwirken, um eine Regelung zu finden, die den unwirksamen Bestimmungen möglichst nahekommt.

(6) Sämtliche Vereinbarungen, nachträgliche Änderungen, Ergänzungen, Nebenabreden usw. bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform, somit auch der Originalunterschrift oder der sicheren elektronischen Signatur.

 

XVI. Information zur Ausübung des Widerrufsrechts für Verbraucher:

(1) Als Verbraucher ist gemäß § 11 FAGG binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen ein Rücktritt vom Vertrag bzw. Widerruf des Vertrages möglich. Diese Rücktrittsfrist beginnt mit dem Tag des Vertragsabschlusses. Die Erklärung über den Rücktritt vom Vertrag ist an keine bestimmte Form gebunden.

(2) Der Verbraucher kann diese jederzeit per E-Mail unter [email protected] oder per Telefon unter der Nummer +43 664 5432180 erklären oder zu diesem Zweck das Musterwiderrufsformular verwenden. Zur Fristenwahrung ist es ausreichend, wenn der Verbraucher diese Erklärung innerhalb der 14-tätigen Rücktrittsfrist an die Kuberg Electric Sportmotorcycle GmbH absendet. Die Rücktrittserklärung ist zu richten an:

 

Kuberg Electric Sportmotorcycle GmbH

Humerstraße 12/4

AT-4063 Hörsching

 

(3) Bei Widerruf hat die Kuberg Electric Sportmotorcycle GmbH sämtliche Zahlungen, die sie vom Verbraucher erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen 14 (vierzehn) Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrages bei uns eingegangen ist.

(4) Wenn der Verbraucher vor Ablauf dieser 14-tägigen Frist die Leistungserbringung durch die Kuberg Electric Sportmotorcycle GmbH wünscht, bedarf es einer ausdrücklichen Aufforderung durch den Verbraucher, der damit – bei vollständiger Vertragserfüllung – sein Rücktrittsrecht verliert.

(5) Ein Rücktrittsrecht besteht gem. § 18 Abs 1 Z 11 FAGG nicht für die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger gespeicherten digitalen Inhalten, wenn Kuberg Electric Sportmotorcycle GmbH – mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers verbunden mit dessen Kenntnisnahme vom Verlust des Rücktrittsrechts bei vorzeitigem Beginn mit der Vertragserfüllung, und nach Zurverfügungstellung einer Ausfertigung oder Bestätigung nach § 5 Abs 2 oder § 7 Abs 3 FAGG – noch vor Ablauf der Rücktrittsfrist nach § 11 FAGG mit der Leistung begonnen hat.

(6) Insbesondere besteht auch kein Rücktrittsrecht bei Fernabsatz- oder außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen über Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind (§ 18 Abs 1 Z 3 FAGG) und Waren, die versiegelt geliefert werden und aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind, sofern deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde (§ 18 Abs 1 Z 5 FAGG).

 

Muster-Widerrufsformular

 (gem. § 11 iVm § 13 FAGG)

 

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es an uns zurück. Der Widerruf ist jedoch an keine bestimmte Form gebunden.)

 

Kuberg Electric Sportmotorcycle GmbH

Humerstraße 12/4

AT-4063 Hörsching

E-Mail: [email protected]

Telefon: +43 664 5432180

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren / die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):

 

Bestellt am (*) / Erhalten am (*) / nach Möglichkeit Bestellnummer:

 

Name des Verbrauchers / nach Möglichkeit Kundennummer:

 

Anschrift des Verbrauchers:

 

Unterschrift des Verbrauchers bei Mitteilung auf Papier: 

 

Datum:

 

(*) Nichtzutreffendes streichen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner